Flüge nach Douala

Individuelle Beratung & Buchung für Flüge nach Douala: 040 - 240 866

Beginnen Sie Ihre Kamerun-Reise mit einem Flug nach Douala


Kamerun in Westafrika ist ein Land mit großartiger Landschaft, das etliche touristische Highlights bietet. Der Douala International Airport liegt 10 km außerhalb von Douala, der größten Stadt Kameruns, und hat das höchste Passagieraufkommen von allen Flughäfen in Kamerun. Somit stehen die Chancen gut, ein passendes Flugangebot nach Douala zu finden.
 
Douala hat den Ruf, die teuerste Stadt Afrikas zu sein. Die wichtige Wirtschaftsmetropole und Handelsstadt liegt in einem ehemaligen Sumpfgebiet am Fluss Wouri, gut 20 Kilometer von der Atlantikküste entfernt. Einen Mantel braucht man in Douala selten: Durchschnittlich ist es das ganze Jahr über 26 Grad warm. Nicht nur der wichtigste Flughafen Kameruns liegt hier, sondern auch der größte Hafen des Landes. Innerhalb der Stadt sollte man keine Berührungsängste haben: Linienbusse gibt es nicht, deshalb fahren alle im Sammeltaxi, das normalerweise sechs Personen befördert. So eine Fahrt kostet in der Innenstadt 200 CFA, das sind 30 Cent. Vom Flughafen bis ins Zentrum bezahlt man tagsüber für ein Privattaxi umgerechnet ca. 4,60 €, abends ca. 7,60 €. Übernachten lässt sich unter anderem in einem echten deutschen Seemannsheim: Das „Foyer des Marins“ (mit Restaurant und Pool!) verfügt über 12 Zimmer und liegt hinter dicken Mauern inmitten eines sehr ruhigen Gartens, der den Straßenlärm bestens abschirmt. Als sehr gute Hotels gelten das „Le Méridien“ (4 Sterne) und das „Ibis“ (3 Sterne).

Ein Flug nach Douala ist der ideale Ausgangspunkt


In Douala beginnen etliche Bahnstrecken („Transcamerounais“) und hier starten auch viele Buslinien, die zu Zielen in ganz Kamerun führen. Nach Tiko, Buea und Limbe fahren auch Sammeltaxen. Die Stadt ist also der perfekte Ausgangspunkt für eine Reise durch Kamerun! Etwa 40.000 Pygmäen, die ursprünglichen Bewohner Kameruns, leben noch im Regenwald – einem dichten und feuchten Dschungel mit riesiger Pflanzenvielfalt. Die höchstens 1,50 m großen Pygmäen kennen Kräuter und Heilmittel des Regenwaldes wie niemand sonst, können Tierspuren lesen und jagen mit dem Speer. Namikumbi ist ein von ihnen bewohntes Dorf mit sechs Hütten, das von Touristen besichtigt werden kann. Es liegt am Lobé-Fluss, an dem sich auch die atemberaubenden, 100 Meter breiten Lobé-Wasserfälle direkt in den Golf von Guinea ergießen.

RCG-Reisen GmbH: Bildbeschreibung

Strände wie im Paradies in Kribi


Nur sieben Kilometer von den Wasserfällen entfernt liegen die Sandstrände von Kribi, einer 60.000-Einwohner-Stadt am Golf von Guinea. Sie gehören zu den schönsten Stränden des Landes und sollten bei jeder Reise durch Kamerun ein paar Tage Aufenthalt wert sein. Der Sand ist fein und hell, am Strand wiegen sich Kokospalmen und gleich dahinter wächst der Regenwald. Wie aus einem Hochglanzreiseprospekt! Am besten erholt man sich hier in der Trockenzeit zwischen Oktober und Juni. In dem von Deutschen gegründeten Ort gibt es mehrere Hotels und Restaurants, als bestes gilt das „Ilomba“. Besichtigen kann man außerdem einen historischen Friedhof aus der deutschen Kolonialzeit. Flugangebote nach Douala werden meist über Brüssel oder Istanbul angeboten. Beim Rückflug wird eine Abflugsteuer von 10.000 CFA (15,24 Euro) verlangt. Bei africa-flights.de beraten wir Sie gern und umfassend!

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer
Einverstanden!