• Flug Afrika, Flüge nach Afrika, Billigflug Afrika, Flugpreisvergleich Afrika - africa-flights.de
  • Flug Afrika, Flüge nach Afrika, Billigflug Afrika, Flugpreisvergleich Afrika - africa-flights.de
  • Flug Afrika, Flüge nach Afrika, Billigflug Afrika, Flugpreisvergleich Afrika - africa-flights.de

Kontakt

Email: info@africa-flights.de

Telefon: +49-40-240 866

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

9:30 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag:

10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Flüge nach Lagos

Von
Hinreisedatum
Nach
Rückreisedatum
Passagiere
Kinder
Kleinkinder
ohne Sitzplatz
Abflugzeit
Ankunftszeit
Klasse
Fluggesellschaften
Sonderoptionen
Radius-Suche

Abflug

Ankunft




Im Winter einen Flug nach Lagos buchen

 

Lagos ist mit geschätzten zehn Millionen Einwohnern die größte Stadt Nigerias und hat eine Flächenausdehnung, die ungefähr der von Schleswig-Holstein entspricht. Wer ein Flugangebot nach Lagos sucht, hat die Auswahl zwischen ein ganzen Reihe von Fluggesellschaften, die den 22 Kilometer von der Stadt entfernten Lagos-Murtala Mohammed International Airport anfliegen: zum Beispiel Lufthansa (täglich ab Frankfurt), Emirates, Turkish Airlines, Air France und KLM.

 

Insgesamt gibt es im Land 22 Flughäfen mit betonierten Start- bzw. Landebahnen, 21 weitere nicht-betonierte werden von Ölunternehmen und der Luftwaffe angeflogen. Für eine Reise durch Nigeria bieten sich die Monate Oktober bis März an – dann ist es überwiegend trocken.

 

Ein Flug nach Lagos führt in eine andere Welt

 

Öffentlicher Nahverkehr auf Schienen existiert noch nicht – eine S-Bahn-Linie blieb jahrzehntelang im Planungsstadium stecken, soll aber jetzt tatsächlich gebaut werden. Bis es soweit ist, empfiehlt es sich, vom Flughafen zum Hotel ein Privat-Taxi zu nehmen. Das muss vorher mit dem Fahrer besprochen werden und kostet dann ungefähr7,30 Euro. Minibusse (für 5 Cent) und Sammeltaxen sind meist überfüllt, denn sie transportieren so viele Menschen, wie irgendwie hineinpassen. Auf den Straßen in und um Lagos geht es zumeist im Schritttempo voran, rechnen Sie deshalb mit entsprechend längeren Fahrtzeiten. Bezahlt wird in Naira (100 NGN sind 0,46 Euro).

 

Lagos selbst wirkt zunächst auch auf Großstadt-erprobte Europäer sehr chaotisch. Hat man sich aber erst an das geschäftige Treiben gewöhnt, bietet die Stadt durchaus lohnende Sehenswürdigkeiten. In den drei riesigen Häfen werden Palmöl, Kakao, Erdnüsse, Textilien und vor allem große Mengen an Öl verschifft. Als Kontrast liegen daneben stille Mangrovensümpfe, die sich mit kleinen Booten befahren lassen. Edelvillen und Top-Hotels wie das „Southern Sun“ (Standarddoppelzimmer ab 354 Euro/Nacht) und das „Moorhouse“ (Doppelzimmer ab 208 Euro) findet man auf Ikoyi, einer der drei vorgelagerten Inseln, die zu Lagos gehören. Nirgendwo sonst parken so viele Luxuskarossen wie hier. In der riesigen Stadt sitzt neben vielen Finanzunternehmen und Bankengruppen, Hochschulen und Forschungsinstituten auch „Nollywood“, das Zentrum der nigerianischen Filmindustrie. Schätzungen der UNESCO zufolge entstehen in Nigeria mit etwa 1000 Filmen jährlich mehr Produktionen als in den USA, auch wenn die meisten von ihnen mit billigen DV-Camcordern schnell herunter gekurbelt werden. Moderne kulturelle Höhepunkte sind das jährlich vier Tage im Herbst stattfindende „Lagos Book & Art Festival (LABAF)“ sowie die „Lagos photo“, ein vierwöchiges Photo-Festival mit Workshops und Ausstellungen.

 

Quirlige Menschenmengen beherrschen die vollen Märkte von Lagos; besonders der riesige Jankara-Markt, auf dem unter anderem typische afrikanische Baumwollstoffe, Lederwaren und Gewürze feilgeboten werden, ist ein echter Gegenpol zu den sterilen Einkaufszentren hierzulande. Bei einer Besichtigung der Stadt Lagos lassen sich die Lagunen, Mangrovenwälder und der dichte, grüne Regenwald am besten mit ortskundigen Führern per Boot erkunden. Sehenswert sind außerdem das Nationalmuseum in Onikan und das Nationaltheater. Für Fußball-Nostalgiker ist das Surulere-Nationalstadion interessant, in dem das Fußballnationalteam aus Nigeria, die „Super Eagles“ bis 2004 seine Spiele austrug.

 

Nach dem Flug nach Lagos fährt man mit dem Bus weiter

 

Eine große Anzahl von Busgesellschaften fährt täglich von Lagos aus in alle Ecken des Landes. Für eine individuelle Reise durch eine Reise durch Nigeria ist eine solche Busfahrt gut geeignet. Von den vielen Unternehmen haben die „ABC Transport Services“ den besten Ruf.

 

Denn wenn man einen Flug nach Lagos bucht, wäre es schade, die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Nigeria nicht zu besuchen: Die alte Kulturhauptstadt Sukur, dessen Landschaft Sukut mit unzerstörten traditionellen Dörfern der Ureinwohner seit 1999 UNESCO-Kulturerbe ist, liegt im Nordosten Nigerias. Auch die geheimnisvolle Agbaku-Höhle befindet sich hier. Ein Ausflug in die mittelalterlich wirkende Stadt Kano ist wegen der traditionellen Färbgruben (Kofar Mata), der Großen Moschee und dem Palast des Emirs lohnend. Zum Freitagsgebet kommen jede Woche bis zu 50.000 Menschen zum Beten in die Große Moschee. Da nicht alle hineinpassen, beten die Gläubigen auch draußen. Traditionelles Kunsthandwerk kann man in den Dörfern des Cross River State (Abaraka, Sapele, Warri, Auchi und Sapoba) erwerben. Bei dem im Frühling stattfindenden Arungu Fishing Festival im Nordwesten Nigerias gewinnt derjenige der vielen tausend Teilnehmer, der innerhalb einer Stunde den größten Fisch fängt. Ein vergleichbarer Angel-Wettbewerb findet im Osten am Nwonyosee statt. Der imposante Zuma Rock, ein 300 Meter hoher Felsen ungefähr 55 Kilometer von Nigerias Hauptstadt Abuja entfernt, wird oft als „Eingangstor nach Abuja“ bezeichnet. Auch die riesigen Gurara-Fälle in der Nähe von Abuja sollte man sich nicht entgehen lassen. Südwestlich von Ajuba liegt der Heilige Hain in Oshobo, seit 2005 ebenfalls Weltkulturerbe. Der kleine Wald wurde zu Ehren der Flussgöttin Oshun errichtet und gilt als Zentrum einer speziellen Religion aus Voodoo und Christentum. Wir von africa-flights.de unterstützen Sie bei der Suche nach einem passenden Flugangebot nach Lagos gern.