• Flug Afrika, Flüge nach Afrika, Billigflug Afrika, Flugpreisvergleich Afrika - africa-flights.de
  • Flug Afrika, Flüge nach Afrika, Billigflug Afrika, Flugpreisvergleich Afrika - africa-flights.de
  • Flug Afrika, Flüge nach Afrika, Billigflug Afrika, Flugpreisvergleich Afrika - africa-flights.de

Kontakt

Email: info@africa-flights.de

Telefon: +49-40-240 866

Öffnungszeiten

Montag - Freitag

9:30 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag:

10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Flüge nach Johannesburg

Von
Hinreisedatum
Nach
Rückreisedatum
Passagiere
Kinder
Kleinkinder
ohne Sitzplatz
Abflugzeit
Ankunftszeit
Klasse
Fluggesellschaften
Sonderoptionen
Radius-Suche

Abflug

Ankunft




Einen günstigen Flug nach Johannesburg buchen

 

Günstige Flugangebote nach Johannesburg in Südafrika lassen sich derzeit beispielsweise bei Air Berlin, KLM, Air France oder Emirates finden (um die 700 €). Teurer, aber auch mehr als doppelt so schnell kann der Flug nach Johannesburg mit Lufthansa oder Air Suisse gehen. Johannesburg, auch „Joburg“ genannt, wurde 1886 gegründet und ist heute (wenn man den Großraum der Stadt dazu rechnet) mit gut acht Millionen Einwohnern die größte Metropolregion in Afrikas Süden. Johannesburg ist allerdings nicht – wie oft angenommen – die Hauptstadt von Südafrika, sondern Pretoria.

 

Zur Wiege der Menschheit – mit einem Flug nach Johannesburg

 

Bereits Charles Darwin vermutete, dass die Entwicklung des Menschen in Afrika ihren Ursprung nahm – und lag damit richtig. In den Sterkfontein-Höhlen, nicht weit von Johannesburg, stehen Besucher ehrfürchtig vor dem „Kind von Taung“: die Überreste des ersten in Afrika gefundenen Vormenschen. Unsere frühesten Vorfahren, deren Skelette ebenfalls in den Sterkfontein-Höhlen lagen, lebten hier vor über 3,3 Millionen Jahren. Die „Wiege der Menschheit“ gehört inzwischen zum UNESCO-Weltkulturerbe.

 

In der Metropole selbst lohnt sich der Besuch des Soccer City Stadions. 95.000 Fans finden hier Platz – unter anderem beim WM-Finale 2010. Die Form der Arena orientiert sich an einem typisch afrikanischen Tongefäß. Das 223 Meter hohe Carlton Centre wurde zwar bereits 1973 errichtet, ist aber immer noch das höchste Gebäude des gesamten Kontinents – und bietet einen tollen Rundumblick auf Johannesburg! Bei einer Südafrika-Reise sind in Johannesburg sowohl das berüchtigte ehemalige Gefängnis Number Four, das 2004 zu einem interaktiven Museum umgebaut wurde, wie auch das Apartheit Museum unbedingt zu empfehlen. 2001 hat Nelson Mandela dieses Zeugnis jahrzehntelanger Rassentrennung eröffnet. Entspannen kann man sich anschließend im Botanischen Garten, der nicht nur über einem entzückenden Rosengarten verfügt, sondern auch einen Segel- und einen Kanu-Club beherbergt. Wegen der recht hohen Kriminalitätsrate empfiehlt es sich, Johannesburg mit einer geführten Gruppe kennenzulernen. Die Küche in den Lokalen der Stadt ist sehr international. Das „Arme-Leute“-Essen, Bohnen mit Maisbrei, findet man in Restaurants selten, probieren sollte man jedoch einmal Boobotje, einen Auflauf aus Gemüse, Hackfleisch und Käse. Kudu, eine Antilopenart, schmeckt besonders gut mit Ananas oder Pfirsich. Und auch der Springbock kommt mal auf den Teller. Braai dagegen ist ganz normales BBQ.

 

Freizeitspaß in Südafrika

 

Bei einer Reise durch Südafrika wird Freizeitspaß groß geschrieben! Im Freizeitpark „Gold Reef City“, gebaut auf einer der größten Goldminen der Welt, kann man in einem Schacht in 200 Meter Tiefe ein Gefühl für den „Goldrausch“ früherer Tage bekommen. Sechs Achterbahnen sorgen außerdem für Nervenkitzel. Verlässt man die Stadt in nördlicher Richtung, gelangt man in den gigantischen Vergnügungspark Sun City. Malerisch von Bergen des Highveld umgeben, locken hier zwei Golfplätze, der „Valley of Waves“ (ein Wasserpark) und eines der Top Hotels dieser Welt: das „Palace of the Lost City“. Gleich daneben gibt’s ursprüngliche Natur im Pilanesberg Nationalpark. Weiter östlich liegt der wohl bekannteste afrikanische Nationalpark von allen: Der Krüger-Nationalpark ist ein absolutes Muss! Östlich von Johannesburg findet sich sogar noch ein kleines Reich, das von einem echten König, Mswati III., regiert wird. Im Swasiland bezahlt man mit der bei Münzsammlern äußerst beliebten monarchischen Eigenwährung, dem Lilangeni. Wer neugierig auf Südafrika ist, sollte die Flugangebote nach Johannesburg von verschiedenen deutschen Städten vergleichen. Wir von africa-flights.de geben Ihnen gern Tipps.